» VERBÄNDE » BDÜ » BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung

HDI Angebotsrechner BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung

Berechnen - Beantragen

Warum ist die BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung lebensnotwendig?

Berufsunfähigkeitsversicherung

Burn-out – und das ganze Leben steht plötzlich auf dem Kopf…

Jeder vierte Erwerbstätige wird im Laufe seines Lebens so krank, dass er den erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann. Trotzdem ist das Thema Berufsunfähigkeit (BU) für die meisten ein Tabuthema: „Mir wird schon nichts passieren.“ Sie vertrauen auf ihr Glück oder auf Vater Staat. Doch das kann fatale Folgen haben.

Seit dem Jahr 2010 ist Burn-out die häufigste Diagnose, die zu Berufsunfähigkeit führt; Rücken- und Gelenkleiden wurden davon auf Platz 2 verdrängt. Häufigste Ursachen für Burn-out sind Termindruck, fehlende Erholungsphasen, Doppelbelastung, Konkurrenzdruck und Existenzangst. Berufsunfähigkeit ist also nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, eher eine Folge schwerer körperlicher Arbeit. Sie kann jeden treffen.
Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt im Falle einer Berufsunfähigkeit nur eine geringe Erwerbsminderungsrente. Für Menschen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind, wurde die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente faktisch abgeschafft. Sie erhalten nur noch eine einheitliche, zweistufige Erwerbsminderungsrente mit stark reduzierten Leistungen.

Dabei wird nicht berücksichtigt, welchen beruflichen Status der Betroffene zuvor besaß. Er oder sie muss nahezu jeden anderen Job annehmen, egal wie hoch die erreichte berufliche Qualifikation ist. Die volle Höhe der Erwerbsminderungsrente – das sind lediglich rund 38% des letzten Bruttoeinkommens – gibt es nur, wenn der Erkrankte oder Verunglückte nur noch weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann. Die Erwerbsminderungsrente (EM) kann in Abhängigkeit vom Umfang der Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung höher, aber auch deutlich niedriger ausfallen.

Kein Anspruch auf BU-/EM-Rente

Beamte, Selbstständige und Freiberufler sind meist nicht Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung. Tritt der Versicherungsfall der Erwerbsminderung bzw. Berufsunfähigkeit ein, müssen folgende versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein, um einen Rentenanspruch an die gesetzliche Rentenversicherung zu begründen:

  1. Die allgemeine Wartezeit in der Deutschen Rentenversicherung von fünf Jahren muss erfüllt sein
  2. In den fünf Jahren vor Eintritt der EM oder BU müssen mindestens 36 Monate mit Pflichtbeiträgen belegt sein

Wer dies nicht erfüllt, erhält überhaupt keine Unterstützung vom Staat. Die einzige verbleibende Möglichkeit ist dann nur noch die Beantragung von Arbeitslosengeld 2 („Hartz IV“).

Deshalb müssen sich Selbstständige und Freiberufler vollständig und Beamte sowie Arbeitnehmer zumindest zusätzlich privat absichern.

Sonderkonditionen für Verbandsmitglieder in der BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung

Profitieren Sie vom leistungsstärksten Produkt für Dolmetscher und Übersetzer am deutschen Markt. HIGHLIGHTS:

  • Bis zu 40 Prozent Beitragsersparnis durch die BDÜ-Sonderkonditionen
  • Als einzige Gesellschaft in Deutschland verzichtet der HDI bei Dolmetschern und Übersetzern auf jegliches Verweisungsrecht in andere Berufe bei Eintritt der BU
  • Die hervorragende Leistungsquote bei HDI Leben ist mit über 80 % eine der höchsten unter den Berufsunfähigkeits-Versicherern in Deutschland
  • Keine Wartezeiten – Nach Annahme des Antrags durch den HDI besteht Anspruch auf Versicherungsleistungen ab dem 1. Tag der BU – auch rückwirkend
  • Bei Eintritt der Berufsunfähigkeit wird nur der zuletzt ausgeübte Beruf geprüft, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war
  • Bedarfsgerechte Anpassung des Versicherungsschutzes im Rahmen der Nachversicherungsgarantie – kostenlos und ohne neue Gesundheitsprüfung. (Nicht bei DFE!)
  • Der medizinische Nachweis der gesundheitlichen Beeinträchtigung kann durch die behandelnden Ärzte erfolgen
  • Sollten bei bestehender Berufsunfähigkeit gesundheitliche Verbesserungen eintreten, besteht gegenüber dem HDI keine Meldepflicht
  • Eine Wiedereingliederungshilfe von 6 Monatsrenten (max. 12.000 EUR) ist bei Aufnahme einer neuen Tätigkeit nach Einstellung der Rentenzahlung möglich
  • Weltweiter Schutz; bei Eintritt der Berufsunfähigkeit im Ausland besteht keine Rückkehrpflicht nach Deutschland. Der HDI akzeptiert die Arztberichte vor Ort. Eine ggf. in Deutschland erforderliche Überprüfung erfolgt auf Kosten des HDI. Entstehende Arzt-, Reise- und Unterbringungskosten werden vom HDI übernommen

Abschluss der BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung mit nur 2 Gesundheitsfragen (DFE)

  • Inklusive einer Rentenversicherung! Basis- oder Privatrente ist frei wählbar
  • Abschluss einer monatlichen Berufsunfähigkeitsrente bis zu 1.000 Euro möglich, wenn die zwei nachstehenden einfachen Gesundheitsfragen mit „nein“ beantwortet werden:
  1. Waren Sie in den letzten zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?
  2. Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Schwerbehinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?

Wer ist der HDI?

Die HDI Lebensversicherung AG ist eine Tochter der Talanx AG, Deutschlands drittgrößter Versicherungsgruppe.

Für wen ist die Versicherung?

Die BDÜ-Versicherungen können Einzelmitglieder der Verbände BDÜ, VKD und VVU bei Antragstellung über die Boss-Assekuranz abschließen.

Wer ist versichert?

Die versicherte Person.

Was ist in der BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert?

Das Produkt EGO TOP ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung, die finanziellen Schutz bei Verlust der Arbeitskraft bietet. Die Berufsunfähigkeit kann eintreten infolge von Krankheit, Körperverletzung, Kräfteverfall oder infolge von Pflegebedürftigkeit. Der BU-Schutz von HDI schützt Ihre Arbeitskraft im zuletzt ausgeübten Beruf. Bei bedingungsgemäßer Berufsunfähigkeit erhalten Sie bereits ab einem BU-Grad von 50 Prozent die volle Leistung. Sie können dann Ihren Beruf – soweit Ihr Gesundheitszustand dies zulässt – trotz Bezugs einer BU-Rente weiter ausüben.

Optionaler Versicherungsschutz

Ergänzend zur BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung sollte auch an eine Rentenversicherung gedacht werden, denn die Berufsunfähigkeitsrente endet zum vereinbarten Zeitpunkt. Die Beträge für die zusätzliche Alterssicherung sollten bei der abzusichernden Berufsunfähigkeitsrente berücksichtigt werden, damit dem nahtlosen Übergang zwischen Berufsunfähigkeitsrente zur Privatrente nichts im Wege steht.

Es besteht die Möglichkeit, bei einer privaten oder Basis-Rentenversicherung auch die Beitragsübernahme durch die Gesellschaft im Falle der Berufsunfähigkeit mit zu vereinbaren. Im Falle Ihrer versicherten Berufsunfähigkeit würde Ihr Rentenversicherer die Beitragszahlung dann so lange für Sie übernehmen, bis sich Ihre gesundheitliche Situation verbessert oder der Vertrag ausläuft.

Schadenbeispiel

Verzicht auf jegliches Verweisungsrecht bei Eintritt der BU:
Eine Dolmetscherin, deren Haupttätigkeit darin besteht, als Simultandolmetscherin bei Kongressen der UNO oder anderen internationalen Einrichtungen zu arbeiten, kann ihre Stimme verlieren. Sie kann dann ggf. noch in einem Verlag oder einem Übersetzungsbüro arbeiten und hier durch Übersetzungen von Texten, Schriftstücken oder Dokumenten am PC ihren Lebensunterhalt bestreiten. Je nach Bedingungswerk des Versicherers kann sie dann – bei Ausübung einer derartigen Tätigkeit – konkret verwiesen werden und erhält keine BU-Rente.

Der HDI gewährt die versicherten Berufsunfähigkeits-Leistungen. Versicherer, die nicht auf die konkrete Verweisung verzichten, werden den Antrag auf BU-Leistungen ablehnen und die Dolmetscherin auf ihre Übersetzungstätigkeit verweisen.

Bei unveränderter oder schlechterer gesundheitlicher Situation gewährt der HDI die BU-Leistungen bis zum Ende der Leistungsdauer und zwar unabhängig davon, wie hoch der Verdienst der Versicherten ist und wie viele Stunden täglich sie arbeitet. Die anerkannten Berufsunfähigkeits-Leistungen sind nur dann gefährdet, wenn die Versicherte aus eigenem Ermessen eine neu erlernte Tätigkeit aufnimmt, die ihrer Lebensstellung entspricht.

Die BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Summenversicherung, die ein Bereicherungsverbot nicht kennt. Das heißt, sofern und solange die bedingungsgemäßen Voraussetzungen für die Berufsunfähigkeit erfüllt werden, wird die BU-Rente vom HDI in voller Höhe weitergezahlt werden. Der HDI rechnet kein Arbeitseinkommen an.

Welche Gefahren und Schäden sind u.a. nicht versichert?

  • Kriegsereignisse
  • Innere Unruhen
  • Die vorsätzliche Ausführung oder den strafbaren Versuch eines Verbrechens oder Vergehens durch die versicherte Person. Dieser Ausschluss gilt nicht bei fahrlässigen und grob fahrlässigen Verstößen (z. B. im Straßenverkehr)
  • Die absichtliche Herbeiführung von Krankheit oder Kräfteverfall, absichtliche Selbstverletzung oder versuchte Selbsttötung, es sei denn, dass der Anspruchserhebende dem HDI nachweist, dass diese Handlungen in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit begangen worden sind
  • Schäden durch eine widerrechtliche Handlung, mit der Sie als Versicherungsnehmer vorsätzlich die Berufsunfähigkeit der versicherten Person herbeigeführt haben
  • Durch Strahlen infolge Kernenergie, die das Leben oder die Gesundheit zahlreicher Menschen in so ungewöhnlichem Maße gefährden oder schädigen, dass es zu deren Abwehr und Bekämpfung des Einsatzes der Katastrophenschutzbehörde der Bundesrepublik Deutschland oder vergleichbarer Einrichtungen anderer Länder bedarf

Wie verhalte ich mich im Schadenfall?

Werden Leistungen wegen Berufsunfähigkeit verlangt, ist dem HDI die Berufsunfähigkeit vom Anspruchserhebenden nachzuweisen. Hierfür sind der Gesellschaft unverzüglich eine Darstellung der Ursache für den Eintritt der Berufsunfähigkeit und ausführliche Berichte der Ärzte, welche die versicherte Person behandeln bzw. behandelt oder untersucht haben, einzureichen.

Welche Zahlungen werden im Schadenfall geleistet?

Wird die versicherte Person während der Dauer dieser Berufsunfähigkeits-Versicherung berufsunfähig, wird die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente gezahlt. Des Weiteren entfällt die Verpflichtung zur weiteren Prämienzahlung für die gesamte Versicherung, soweit eine solche Verpflichtung bei Beginn des Leistungsanspruchs noch besteht.

Wo gilt die BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung?

Es besteht weltweiter Versicherungsschutz – ohne Wartezeiten.

Wie wird der der Beitrag zur BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung errechnet?

Der Beitrag errechnet sich nach dem Eintrittsalter und dem Gesundheitszustand der zu versichernden Person bei Antragstellung.

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?

Eine Dread Disease (Schwere Krankheiten) Absicherung ist die ideale Ergänzung zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Während letztere eine monatliche Rente auszahlt, wenn mind. 50 Prozent Berufsunfähigkeit für voraussichtlich mind. 6 Monate vorliegt, erhalten Sie über die Dread Disease Versicherung eine vereinbarte Einmalzahlung beim Eintreten bestimmter Erkrankungen, unabhängig davon, ob Sie arbeiten können oder nicht. Vor allem für Selbständige und Personen mit Vorerkrankungen kann diese Versicherung auch eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsabsicherung sein.

Zusätzlich ist eine Unfallversicherung ratsam. Nur in wenigen Fällen besteht Versicherungsschutz über die gesetzliche Absicherung. In 70 Prozent aller Fälle besteht kein Leistungsanspruch. Dies gilt z.B. für alle Unfälle, die sich in der Freizeit ereignen.

Des Weiteren empfiehlt sich der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung. Falls Sie nach einem Unfall oder schwerer Krankheit zum Pflegefall werden und auf fremde Hilfe angewiesen sind, bietet diese Zusatzversicherung finanzielle Unterstützung. Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung bietet nur eine Mindestabsicherung. In der Regel sind hohe Zuzahlungen z.B. für die Unterbringung im Pflegeheim nötig. Wenn Ihre Rücklagen nicht ausreichen, müssen Ihre Kinder „einspringen“ oder bei den Jüngeren die Eltern.

BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung – Wie geht´s weiter?

Weitere Infos erhalten Sie im HDI-Angebotsrechner, im Video und unter Downloads.
Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass es ohne professionelle Hilfe schwierig für Sie wird, die richtige Absicherung zu finden. Gern helfen wir Ihnen dabei. Ob und wo Sie versicherbar sind, prüfen wir gern mit Ihnen gemeinsam ohne Kosten für Sie.
Berechnen und beantragen Sie online Versicherungsschutz zu BDÜ-Sonderkonditionen in den Sparten Einkommensschutz, Basis- und Privatrente, nutzen Sie die Buttons „Terminvereinbarung“ oder „Angebotsanforderung“, senden Sie uns Ihre Fragen mit dem Kontaktformular oder rufen Sie uns an.


HDI Angebotsrechner BDÜ Berufsunfähigkeitsversicherung

Berechnen - Beantragen

Termin vereinbaren – Angebot anfordern

Terminvereinbarung Angebotsanforderung


Die Berufsunfähigkeitsabsicherung im Video

Nicht mehr im ausgeübten Beruf arbeiten können ist für viele immer noch ein schwer vorstellbares Thema. Die Statistik spricht hier eine deutliche Sprache. Sehen Sie, wie es Miris Freundin erging, als das Schicksal zuschlug.


Warum die Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig ist

Unfall, Krankheit, zu viel Stress am Arbeitsplatz: Jeder vierte Deutsche musste bereits seinen Job an den Nagel hängen, weil ihn der Arzt berufsunfähig geschrieben hat. Und das betrifft längst nicht mehr nur klassische Risikoberufe aus dem Handwerk, wie Dachdecker oder Gerüstbauer beispielsweise, sondern auch immer mehr Menschen, die einen Bürojob haben. Warum eine Berufsunfähgkeitsversicherung wichtig ist und was sie Betroffenen bringt, erklärt GDV-Versicherungsexpertin Una Großmann im Video.


Downloads

Berufsstarter - Wichtige Versicherungen
Berufsunfähigkeit - Allgemeine Infos
Bausteine der Invaliditätsabsicherung
BU Leistungs- und Prozesskostenquoten

Fragen zum Thema?

Anrede *
FrauHerr

Vorname *

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon *

PLZ * Land *

Ihre Nachricht

* Pflichtfeld

Sicherheitsfrage:

Zum 01.07.1997 trat das neue Multimediagesetz in Kraft. Danach dürfen u.a. personenbezogene Daten nur mit Einwilligung der betreffenden Personen gespeichert und weiterverarbeitet werden. Durch Bestätigen der Eingaben mit „Senden“ erklären Sie sich hiermit einverstanden. Ihre Daten werden zur Auswertung gespeichert jedoch nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie mehr unter Datenschutz.

Bitte warten...

Newsletter-Anmeldung

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben? Kein Problem, melden Sie sich für den BOSS-Assekuranz Newsletter an