» VERBÄNDE » DAV » Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern als betriebliche Altersvers.

Boss-Assekuranz Berlin - Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern

Die Gefahr, seine Arbeitskraft zu verlieren, zählt noch immer zu den meist unterschätzten Risiken der Deutschen. Ein international tätiges Marktforschungsinstitut hat für HDI Leben das Thema Berufsunfähigkeitsschutz untersucht:

88 Prozent der Versicherungskunden wollen im Falle einer Berufsunfähigkeit niemandem zur Last fallen. Aber nur 9 Prozent denken gelegentlich über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nach. Die Hauptgründe sind:

  • „zu teuer“
  • „ich werde nicht berufsunfähig“
  • „Abschluss ist nur ohne Vorerkrankungen möglich“
  • „die Versicherer zahlen dann doch nicht“

Selbstverständlich hofft jeder, dass es nicht zu einer Berufsunfähigkeit kommt. Doch jeder vierte Arbeitnehmer wird berufs- oder erwerbsunfähig. Ein Drittel davon durch Nerven- und psychische Krankheiten, 20 Prozent durch Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates. (Quelle: Dt. Rentenversicherung)

Wenn das Einkommen ausfällt

Ihr Einkommen ist die Grundlage Ihrer Existenz. Es ist heute wichtiger denn je, sich gegen die Folgen einer Berufsunfähigkeit ausreichend zu schützen.
Seit dem Jahr 2010 ist Burn-out die häufigste Diagnose, die zu Berufsunfähigkeit führt; Rücken- und Gelenkleiden wurden davon auf Platz 2 verdrängt. Häufigste Ursachen für Burn-out sind Termindruck, fehlende Erholungsphasen, Doppelbelastung, Konkurrenzdruck und Existenzangst. Berufsunfähigkeit ist also nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, eher eine Folge schwerer körperlicher Arbeit. Sie kann jeden treffen.

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt im Falle einer Berufsunfähigkeit nur eine geringe Erwerbsminderungsrente. Für Menschen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind, wurde die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente faktisch abgeschafft. Sie erhalten nur noch eine einheitliche, zweistufige Erwerbsminderungsrente mit stark reduzierten Leistungen.

Dabei wird nicht berücksichtigt, welchen beruflichen Status der Betroffene zuvor besaß. Er oder sie muss nahezu jeden anderen Job annehmen, egal wie hoch die erreichte berufliche Qualifikation ist. Die volle Höhe der Erwerbsminderungsrente – das sind lediglich rund 38% des letzten Bruttoeinkommens – gibt es nur, wenn der Erkrankte oder Verunglückte nur noch weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann. Die Erwerbsminderungsrente kann in Abhängigkeit vom Umfang der Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung höher, aber auch deutlich niedriger ausfallen. Beim Verlust der Arbeitskraft kann der gewohnte Lebensstandard oft nicht aufrecht erhalten werden. Mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie diese Lücke optimal schließen.

Die Lösung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern

Im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung bietet der HDI kaufmännischen Angestellen – die in einem unbefristeten, entgeltpflichtigen Arbeitsverhältnis bei einem Mitglied eines Anwaltvereins stehen – die Möglichkeit, sich besonders effektiv abzusichern: mit einem leistungsstarken zusätzlichen, privaten Berufsunfähigkeitsschutz und räumt damit die oben stehenden Vorbehalte weitgehend aus dem Weg:

  • Der Tarif „EGO Top“ hat ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis
  • Es müssen lediglich zwei Gesundheitsfragen beantwortet werden
  • Die Leistungsquote bei HDI Leben ist mit über 80 % eine der höchsten unter den BU-Versicherern in Deutschland
  • Wer seine Vorsorge im Rahmen einer bAV aufbaut, kann auf den Beitrag Steuern und Sozialabgaben sparen

Für wen ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern?

  • Kaufmännische Angestellte, die den Vorsorgebedarf bei Berufsunfähigkeit absichern möchten und müssen
  • Neukunden, die den Vorsorgebedarf bei Berufsunfähigkeit absichern möchten und müssen
  • Kunden, die ihre Altersvorsorge unter Dach und Fach bringen und ihr Vorsorgeziel auch bei Berufsunfähigkeit absichern möchten
  • Rechtsanwälte, die ihre Angestellten absichern möchten
  • Rechtsanwälte, die ihre ihre Mitarbeiter binden möchten
  • Rechtsanwälte, die Lohnnebenkosten sparen möchten

Was ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern abgesichert?

  • Versicherungsnehmer = Versicherte Person
  • Sicher: Eine garantierte monatliche Rente (ab dem 1. Tag) wird gezahlt, wenn Sie zu mindestens 50 % außerstande sind, Ihren Beruf auszuüben
  • Max. 1.500 Euro Monatsrente bei Berufsunfähigkeit inkl. Bonus (bestehende Verträge mit vereinfachter Gesundheitsprüfung werden bei der maximalen Rente angerechnet)
  • Alternativ kann auch eine Altersrente in der Direktversicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung abgeschlossen werden. Hierbei ist keine Dynamisierung der Hauptversicherung im BU-Leistungsfall möglich

Welche Einschränkungen gibt es?

  • Bei einer Versicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzschutz darf die Gesamt-Bruttoprämie max. 250 Euro monatlich betragen
  • Das maximale Beitrittsalter ist 50 Jahre
  • Das Endalter ist auf max. 67 Jahre begrenzt
  • Durch den Abschluss mit Dienstfähigkeitserklärung ist die Nachversicherungsgarantie ausgeschlossen
  • Wurde bei der HDI Lebensversicherung AG oder einer anderen Gesellschaft ein Antrag auf Abschluss eines Versicherungsvertrages der zu versichernden Person aus Risikogründen abgelehnt, zurückgestellt oder nicht zu normalen Bedingungen angenommen, so behält sich die HDI Lebensversicherung AG das Recht vor, diese Person nicht zu versichern bzw. Auskünfte zur Beurteilung der Gesundheitsverhältnisse anzufordern und auszuwerten
  • Die Regelung zur vereinfachten Gesundheitsprüfung kann nur einmal über alle Gruppenverträge des Vertragspartners bei HDI genutzt werden
  • Wird infolge eines Erhöhungsantrages mit DFE die Grenze für die ärztliche Untersuchung (mtl. BU/EU-Rente 2.500 EUR) überschritten, so wird eine ärztliche Untersuchung notwendig, d. h. alle Vorversicherungen aus den letzten fünf Jahren inkl. ggf. möglicher Optionsrenten werden diesbezüglich berücksichtigt

Welche Gesundheitsfragen müssen bei Antragstellung beantwortet werden?

Es müssen lediglich zwei sehr einfache Gesundheitsfragen in der „Dienstfähigkeitserklärung“ beantwortet werden. Sie lauten:

  • Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend krank oder sind Sie derzeit nicht in der Lage, aus gesundheitlichen Gründen Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?
  • Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung, Behinderung, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?

Wichtiger Hinweis: Bestehende Verträge bei HDI und anderen Gesellschaften werden berücksichtigt, vor allem wenn Erschwerungen vorliegen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Einfach: unkomplizierte Antragstellung, Dienstfähigkeitserklärung, verkürzter Abfragezeitraum
  • Basisabsicherung: bis zu 1.500 Euro Berufsunfähigkeitsschutz möglich
  • Alternativ kann auch eine Altersrente in der Direktversicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung abgeschlossen werden. Hierbei ist keine Dynamisierung der Hauptversicherung im BU-Leistungsfall möglich
  • Unterstützung durch den HDI im Leistungsfall: „Reden statt Schreiben“

HIGHLIGHTS der Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern

Durch den Rahmenvertrag konnte die Einstufung in die preisgünstige Berufsgruppe „A1“ bei hervorragenden Leistungskriterien erreicht werden:

  • Sicher: Eine garantierte monatliche Rente (ab dem 1. Tag) wird gezahlt, wenn Sie zu mindestens 50 % außerstande sind, Ihren Beruf auszuüben
  • Sicherheit ohne Wenn und Aber: Keine Verweisung auf andere Berufe bei Eintritt des Versorgungsfalls, egal ob Sie einen anderen Beruf ausüben könnten oder einen anderen Beruf konkret ausüben, denn als einer der wenigen Berufsunfähigkeitsversicherer in Deutschland verzichtet der HDI nicht nur auf die abstrakte, sondern auch auf die konkrete Verweisung auf andere Tätigkeiten, die eventuell noch ausgeübt werden könnten
  • Keine Berufswechselprüfung: Es besteht keine Anzeigepflicht bei Berufswechsel, weder vor noch nach Eintritt der Berufsunfähigkeit
  • Keine Meldepflichten: Sie erhalten rückwirkend Leistung auch dann, wenn Sie die Berufsunfähigkeit erst später melden. Außerdem müssen Sie dem HDI nicht melden, wenn sich Ihr Gesundheitszustand verbessert
  • Transparent: Rechtsverbindliche Erläuterungen bieten Ihnen kundenfreundliche und nachvollziehbare Aussagen zu konkreten Leistungen
  • Professionelle Hilfe: Im Leistungsfall unterstützt der HDI Sie beim Ausfüllen des Antrags auf Berufsunfähigkeits-Leistungen
  • Weltweite Geltung; bei Eintritt der Berufsunfähigkeit im Ausland besteht keine Rückkehrpflicht nach Deutschland. Der HDI akzeptiert die Arztberichte vor Ort. Eine ggf. in Deutschland erforderliche Überprüfung erfolgt auf Kosten des HDI (Arzt-, Reise- und Unterbringungskosten)

Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern – Wie geht´s weiter?

Weitere Infos erhalten Sie in der Prämientabelle, den Videos und unter Downloads.
Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass es ohne professionelle Hilfe schwierig für Sie wird, die richtige Absicherung zu finden. Gern helfen wir Ihnen dabei. Ob und wo Sie versicherbar sind, prüfen wir gern mit Ihnen gemeinsam ohne Kosten für Sie.
Nutzen Sie die Buttons „Terminvereinbarung“ oder „Angebotsanforderung“, senden Sie uns Ihre Fragen mit dem Kontaktformular oder rufen Sie uns an.


HDI Beitragsübersicht Berufsunfähigkeitsversicherung für Mitarbeiter von DAV-Mitgliedern

Prämientabelle Rechtsanwälte

Termin vereinbaren – Angebot anfordern

Terminvereinbarung Angebotsanforderung


Die Berufsunfähigkeitsabsicherung im Video

Nicht mehr im ausgeübten Beruf arbeiten können ist für viele immer noch ein schwer vorstellbares Thema. Die Statistik spricht hier eine deutliche Sprache. Sehen Sie, wie es Miris Freundin erging, als das Schicksal zuschlug.


Warum die Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig ist

Unfall, Krankheit, zu viel Stress am Arbeitsplatz: Jeder vierte Deutsche musste bereits seinen Job an den Nagel hängen, weil ihn der Arzt berufsunfähig geschrieben hat. Und das betrifft längst nicht mehr nur klassische Risikoberufe aus dem Handwerk, wie Dachdecker oder Gerüstbauer beispielsweise, sondern auch immer mehr Menschen, die einen Bürojob haben. Warum eine Berufsunfähgkeitsversicherung wichtig ist und was sie Betroffenen bringt, erklärt GDV-Versicherungsexpertin Una Großmann im Video.


Downloads

Berufsstarter - Wichtige Versicherungen
Berufsunfähigkeit - Allgemeine Infos
Bausteine der Invaliditätsabsicherung
BU Leistungs- und Prozesskostenquoten

Fragen zum Thema?

Anrede *
FrauHerr

Vorname *

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon *

PLZ * Land *

Ihre Nachricht

* Pflichtfeld

Sicherheitsfrage:

Zum 01.07.1997 trat das neue Multimediagesetz in Kraft. Danach dürfen u.a. personenbezogene Daten nur mit Einwilligung der betreffenden Personen gespeichert und weiterverarbeitet werden. Durch Bestätigen der Eingaben mit „Senden“ erklären Sie sich hiermit einverstanden. Ihre Daten werden zur Auswertung gespeichert jedoch nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie mehr unter Datenschutz.

Bitte warten...

Newsletter-Anmeldung

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben? Kein Problem, melden Sie sich für den BOSS-Assekuranz Newsletter an